Am Wochenende hatte ich Gelegenheit weiter an einer Sequenz aus dem Spiel zu arbeiten.
Wenn die Enterprise das Raumdock verlässt, soll dies als kleine Hommage an „The Motion Picture“ verstanden werden. Die Previz ist dazu bereits fast fertig und die ersten gerenderten Clips machen Lust auf mehr :o)

Sobald dieser Clip fertig ist, werde ich ihn mal als Standalone hier posten – bis es soweit ist, hier zwei Screenshots vom Sonntag 😉


Ich weiß, ist ist eine ganze Weile lang ruhig gewesen um Origins. Es wir auch nicht regelmäßig neue Updates geben, aber es wird nach wie vor am Projekt gearbeitet.
Einen kleinen Einblick möchte ich Euch nachfolgend gewähren. Die Animation zeigt eine Zwischensequenz im frühen Stadium. Die Renderqualität ist noch gering eingestellt, um Zeit zu sparen und direkt mit dem Compositing beginnen zu können. Die Sequenz ist recht früh im Spiel verortet und zeigt die Enterprise im Raumdock – bevor die eigentliche Reise beginnt.

P.S. Die Musik stammt von YouTube… brauchte was lizenzfreies 😉

Du bist kreativ und ein Profi im Umgang mit Photoshop oder 3ds max (o.ä. Programmen)? Du denkst Dir in der Regel zehn Locations und 20 neue Designs noch vor dem Frühstück aus? Du bist ein Star Trek Fan der ersten Stunde oder wolltest schon immer mal bei einem Science-Fiction-Projekt mitarbeiten? Du spielst den ganzen Tag nichts anderes als Point-n-Click-Adventures? Du hast viel Zeit und bist motiviert diese völlig uneigennützig zu investieren?

Die Anzahl der Leute auf der großen Weiten Welt auf die all die Kriterien oben zutreffen ist vermutlich zum Ende der Liste auf drei oder vier gefallen – Euch drei oder vier suchen wir! 🙂

Wir brauchen tatkräftige Unterstützung bei der Erstellung der Szenen für Star Trek: Origins, damit es nicht nur ein Fan-Adventure wird, sondern DAS Fan-Adventure. Dabei geht es nicht nur um das direkte Umsetzen, sondern – wer sich einbringen kann – auch um die Konzeption und das Vorzeichnen neuer Szenen in Abstimmung mit den bereits durchdachten Rätseln. Dann haben wir noch einiges zu animieren: Szenenobjekte, Szenenhintergründe, Zwischensequenzen, Charaktere … Letztere müssen auch noch gestaltet werden und Character-Artist Jörg hat die Messlatte hierfür schon sehr hoch angesetzt 😉

Das ganze Team hinter Origins, arbeitet ehrenamtlich und investiert seine Freizeit in das Projekt. Wer mitmachen will, muss sich darüber im Klaren sein. Da wir alle im gleichen Boot sitzen ist jedem klar das Familie, Privatleben und Schule/Studium/Job vorgehen – dennoch wäre es schon wünschenswert, wenn man zumindest einmal die Woche dazu käme, etwas für das Spiel beizutragen. Gegen eine Fulltime-Unterstützung hätte ich andererseits jedoch auch nichts 😉

Wer also helfen kann und helfen will: Unter info@startrekorigins.de warten wir gespannt auf Eure Nachricht (am Liebsten gleich mit Arbeitsproben 🙂 Dann geht’s alles etwas schneller und die Leute wissen noch was Star Trek Enterprise war, wenn Origins endlich veröffentlicht wird 😛

Vielen Dank im Voraus
Werner

Nach Monaten ist es endlich vollbracht. Die Brücke der Enterprise NX-01 ist fertig!
Die besondere Schwierigkeit lag bei der Entwicklung darin, das es eine möglichst große Detailtreue einzuhalten galt und das nur mit Hilfe von einigen Fotos und ein paar 2D-Plänen. Wenn auf der Brücke – oder generell an Bord der Enterprise – etwas nicht so ist, wie es die Fans kennen, dann wäre das ein No-Go.

Aber genug der langen Worte – hier ist sie:

Und hier noch ein kurzes Making-Of 😉

Nachdem Theunis wunderbare Vorarbeit geleistet hat, hier nun ein erster Einblick in die 3D-Umsetzung der Quartiers-Szene.
Natürlich ist hier noch nicht viel fertig, aber regelmäßige Updates werden die Entstehung dieser Szene begleiten. Bleibt also am Ball 😉

Update – 17.11. – 15:55

Update 18.01. – 13:16
Ich weiß, ich weiß … die Texturen der Decke gehen gar nicht 😉

Update 18.01. – 19:14

Update 19.01. – 15:06

Beim genaueren Betrachten des Modells der Enterprise sind hier und da noch durchaus Verbesserungen möglich.
Ein paar Bereiche wurden deshalb überarbeitet, wie die folgenden Bilder zeigen:

Update:
Die neue-alte Enterprise in Bewegung.

Viele Spiele aus dem Adventure-Genre nutzen heutzutage 3D- bzw. 2.5D-Engines, was dem Spieler entsprechend hackelig animierte Charaktere beschert.

Liebevolle Animationen und Zeichnungen findet man nur noch selten und irgendwo ist mir hier der Charme der „guten alten Zeit“ abhanden gekommen. Nun sitz ich aber selbst an der Produktion eines Adventure-Spiels und muss gestehen, die richtige Entscheidung in Hinblick auf die Charaktere zu werfen ist nicht so leicht wie zunächst angenommen.


Beispiel aus Star Trek Judgement Rites (Interplay, 1995)

2D-Charaktere sehen natürlich super aus, „kollidieren“ aber eventuell mit den 3D-Hintergründen die als solche ja definitiv geplant sind. Zwar erfolgt hier eine Nachbearbeitung, aber man wird immer einen Teil der Perspektive vermissen, wenn 2D-Sprites über den Bildschirm hüpfen. Darüber hinaus planen wir, verschiedene Kamera-Einstellungen zu verwenden und für alle möglichen Ansichten sämtliche erforderlichen Bewegungs-Folgen zu zeichnen und zu animieren, ist für ein kleines Team wie das unsere zu viel des Guten…

Wie es also so ist, muss man sich auch mal von seinen Plänen abbringen lassen 😉
Die Modelle aus dem leider eingestellten Temporal Cold War Mod bieten sehr viele Möglichkeiten und verschaffen uns einen super Zeitvorteil, denn die Charaktere sind im Grunde schon fertig… lediglich animieren müssen wir sie noch.


3D-Charaktere aus der eingestellten HL2-Modifikation: Temporal Cold War

Allerdings: Nach wie vor plane ich nicht die 3D-Fähigkeiten von Wintermute auszukosten. Vielmehr werden wir für erste Tests versuchen die Sprites in Einzelbildern herauszurendern und dann in die jeweiligen Szenen zu integrieren…

Das erlaubt uns eine Nachbearbeitung der einzelnen Grafiken und eine bessere Integration in die vorgerenderten Hintergründe. Diese gilt es natürlich auch noch zu planen, aber für die bereits fertig mit Rätseln niedergeschriebenen Kapiteln werden wir jetzt Schritt für Schritt Konzeptzeichnungen erstellen und einige vielleicht auch hier veröffentlichen. Ferner stehen auch noch Animatics für die zu erstellenden Animationen aus.

Nach wie vor sind wir offen für Eure Mithilfe – wie das immer so ist, hat man oft nicht so viel Zeit zur Verfügung wie man gerne hätte, weshalb jede helfende Hand goldwert ist 😉

In diesem Sinne bis hoffentlich bald und dann mit neuem von Star Trek Origins.

Nachdem Theunis die Concept-Arbeit geleistet hat, gibt es nun eine tolle 3D-Visualisierung des Gunboats.
Sie entstand für ein ebenfalls ehrgeiziges Projekt, der Enterprise Season Five. Da unsere Geschichte in Staffel 4 spielt und zu Season Five in so fern nicht in Konkurrenz steht, ist hier ein Ideen- und Content-Tausch geplant auf den wir schon sehr gespannt sind 🙂

Aber lange Rede kurzer Sinn:

Beim Stöbern bei YouTube entdeckte ich ein nettes Video von The Light Works in welchem es zu einem Kampf kommt in dem die USS Kelvin und später auch die USS Enterprise (beide aus Star Trek 11) verwikelt werden.

Das Ganze ist als Opening-Video für die FedCon 2009 gedacht. Schaut’s Euch an: