To boldly go…

Wer hat sich nicht schon mal vorgestellt ein eigenes Raumfahrzeug ins All zu befördern? Jeder der sich ernsthaft mal mit den Hürden die Erdanziehung und die Atmosphäre zu überwinden beschäftigt hat weiß, das man sehr schnell an einen Punkt kommt an dem es heißt „Ok, das könnte funktionieren … aber es kostet vermutlich eine Menge Geld“.
Die Lösung für dieses Problem ist so simpel, das ich mich frage warum sowas bisher noch kein anderer gemacht hat: Man tut sich zusammen und teilt sich die Kosten.

Das KickStarter-Projekt „KickSat“ hat sich genau das zum Ziel gemacht und es lässt Euch partizipieren, in dem jeder der sich finanziell beteiligt mehr oder weniger „mit ins All fliegt“. Bei 300 $ gibt’s z.B. den eigenen sogenannten Sprite … eine Art Mini-Satellit, welcher ein z.B. mit den eigenen Initialien definierbares Radiosignal aussendet. Aber es geht auch noch komplexer 😉

In wie weit das jetzt sinnvoll ist und nicht vielleicht sogar eher in die Richtung „Mehr Schrott ins Weltall“ geht, sei mal dahin gestellt… Der Gedanke den eigenen Satelliten im Orbit zu haben ist in jedem Fall ziemlich cool 😉

Aber macht Euch einfach selbst ein Bild:

Link zum KickSat-Projekt

Verwandte Artikel:

  • Keine verwandten Artikel vorhanden

Kommentar verfassen